!! AUSVERKAUFT !!

Samstag, 4. Mai 2019, 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Carlo von Tiedemann: „Apfelkuchen & Schluck“ –
Talkshow über eine bewegt-spannende Karriere 

Ein Urgestein der deutschen Unterhaltungsbranche kommt in die Nortorfer Kramer-Scheune: Carlo von Tiedemann wird am Samstag, dem 4. Mai 2019 (19:30 Uhr) über seine bewegt-spannende, aber auch amüsante Karriere und sein Leben – verbunden mit seinen „Ups and Downs“ - berichten. Interviewt wird er dabei ebenfalls von einer Radiolegende: Ralf Huber, langjähriger Moderator bei NDR1 Welle Nord, trifft „Carlo“ in der gemütlichen Atmosphäre der Kramer-Scheune unter dem prägnanten Titel „Apfelkuchen & Schluck“.

In seinen 75. Lebensjahren hat Carlo von Tiedemann über 5000 Radiosendungen und zehn regelmässige Fernsehreihen beim NDR moderiert. Sein Bekanntheitsgrad in Norddeutschland geht an die 100 Prozent. Als Moderator der „Aktuellen Schaubude“ oder der „Großen Hafenrundfahrt“ ist er einem Millionenpublikum bekannt. Dabei bleibt Carlo von Tiedemann stets menschlich und bodenständig – ein „echter Typ“ eben. Zu seinem 75. Geburtstag ehrte in der NDR mit einer Livesendung der „NDR-Talkshow“ – mehr geht kaum.

Große Gefühle und viel Spaß sind also garantiert, wenn „Carlo“ am 4. Mai in der Kramer-Scheune in Nortorf  über all das und noch viel mehr erzählt. Im Anschluss gibt Carlo von Tiedemann noch eine Autogrammstunde und macht „Klönschnack“ mit den Gästen.

Der Eintritt kostet 16 Euro im Vorverkauf im Heinkenborsteler Weg 8 (abends) oder gegen Vorkasse unter info@kramer-scheune.de. Die Veranstaltung wird dankenswerterweise von der Sparkasse Mittelholstein unterstützt.


Dienstag, 28. Mai 2019, 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr

Renate Folkers: Vun de Leevde un anner Katastrophen

 

Zu einer plattdeutschen „musikalischen Lesung“ kommt die Autorin Renate Folkers zum ersten Mal in die Nortorfer „Kramer-Scheune“.  Am Dienstag, dem 28. Mai 2019, (19:30 Uhr) wird sie „Vun de Leevde un anner Katastrophen“ mit viel Witz und Lebensfreude berichten. Begleitet wird sie dabei von Reiner Wieben am Akkordeon mit norddeutsch-maritimen Melodien.

Renate Folkers wurde auf Nordstrand in Nordfriesland geboren. Sie ist plattdeutsch aufgewachsen. Zu schreiben begann sie 2009, kurz bevor sie sich aus dem Berufsleben verabschiedete. „Zunächst wollte ich durch das Aufschreiben verschiedener Ereignisse ein wenig Ruhe und Ordnung in mein Leben bringen. Schließlich fand ich so viel Gefallen an der Schreiberei, dass seit dem an die hundert Schubladengeschichten entstanden sind“, sagt die Autorin. 2014 wurde der erste Nordsee Kriminalroman "Der Tote hinter dem Knick" veröffentlicht, 2016 der zweite mit dem Titel "Ein Grab auf Sylt". Im September 2017 erschien ihr Debütroman in plattdeutscher Sprache: „ Keen Utweg“.

Reiner Wieben, ebenfalls ein echter Plattdeutscher, ist mit der Nordseeküste eng verbunden. Seine Kindheit verbrachte er zum Teil auf der Insel Föhr. Heute lebt Reiner Wieben in St. Peter-Ording. Seit Jahrzehnten ist Wieben Akkordeonspieler und Gitarrist aus Leidenschaft und verleiht mit seiner Musik zwei Shantychören den passenden Sound.

Karten gibt es ab sofort für 12 Euro bei Holger & Renate Bauer im Heinkenborsteler Weg 8 (abends), im Restaurant „Dyonisos“ am Marktplatz oder per Vorkasse unter info@Kramer-Scheune.de. Das Team der Kramer-Scheune serviert Getränke und Snacks.


Donnerstag, 19. September 2019, 19:30 Uhr

Werner Momsen – Abenteuer Urlaub

Exklusive Vorpremiere

 

„MOIN. Mein Name ist Momsen, Werner Momsen. Wer mich näher kennt, hat es schnell vergessen, doch es stimmt- ich bin eine Puppe. Nicht aus einer Eizelle geschlüpft, sondern aus einem Schaumstoffblock geschnitten. Die Haut aus Polypropylen, Haare aus Polyacryl und innen drin nichts als Schaumstoff. Von Geburt an Sondermüll – kein leichtes Leben. Ich liebe es aber trotzdem. Ich bin zwar fremdbestimmt, aber oft doch freier als mein schwarzer Begleiter, der immer hinten drin steckt. Denn ich kann Dinge tun und sagen, die nur ich tun und sagen darf. Wenn man mich fragt warum ich Reise, antworte ich: Ich weiß wohl, wovor ich fliehe, aber nicht wonach ich suche.“ Das hat schon im 16.Jahrhundert ein französischer Philosoph von sich gegeben und gilt zumindest bei Momsens noch immer! Ich bin fix und fertig vom Reiseplanen mit Lisbeth. Ich möchte mich mit Ihnen über Ihren Urlaub unterhalten. Über das Abenteuer Urlaub. In den angeblich schönsten Wochen des Jahres werden eine Menge komische Dinge gemacht, über die man während der Reise vielleicht nicht lachen kann, hinterher, von außen betrachtet aber sehr lustig sind.

Karten für 23 Euro gibt es ab sofort im Heinkenborsteler Weg 8 oder unter info@kramer-scheune.de


Samstag, 26. Oktober, 19:00 Uhr
Ines Barber - "Passt, wackelt un hett Luft"


Wo die plattdeutsche Erzählerin Ines Barber vertellt, macht sich schnell entspannte Heiterkeit breit. Die leidenschaftliche Plattschnuut und langjährige Radio-Journalistin sieht seltsam Eigentümliches in unser aller Leben. Im ganz normalen Alltagswahnsinn sieht Ines Barber überall „Fisematenten“. Ines Barber vertellt op Platt von Marotten und Schrullen lieber Mitmenschen sowie von großen und kleinen Kindern. Aber auch das moderne Leben mit und in den sozialen Netzwerken liefert immer wieder Steilvorlagen für neue Geschichten. Ines Barber schnackt dor eenfach mol gegenan mit fröhlicher Fassungslosigkeit, leidenschaftlichem Dabeisein und frechem Charme. Unverblümt, temperamentvoll und mit unverwechselbarer und äußerst wandlungsfähiger Stimme. Sie vertellt von nervenden Gesundheitsaposteln, erschreckenden Begegnungen in der gemischten Sauna, von Kindheitsträumen sowie indiskreten Krankengeschichten zur Sahnetorte. Erlebnisse mit ihrer Jack-Russell-Dame „Emma“ runden das Programm erfrischend tierisch ab. Reichlich Erzählstoff für eine Autorin und Journalistin mit dem Blick für die besonderen Seiten des Lebens, komisch, mal sanft und nachdenklich, gerne frech und frei von der Leber weg.

 

Eintritt: 12 Euro. Vorverkauf ab sofort im Heinkenborsteler Weg 8 (abends) oder unter info@kramer-scheune.de


Samstag, 16. November 2019, 19:00 Uhr
Gerrit Hoss – „Aufs Meer Tour 2019“


Gerrit Hoss ist Moderator und Plattschnaker beim NDR-Hörfunk und Vollblut-Musiker. Er ist der Sänger, der der plattdeutschen Musik den Staub von den Schultern klopft. Gerrit Hoss ist der Songwriter, der Hamburg eine Liebeshymne geschrieben hat, die im Radio rauf und runter läuft. „Ich wollte etwas schreiben, was für jeden Hamburger funktioniert“, meint Gerrit. So entsteht „In Hamburg verliebt“, dass sich zum Dauerbrenner auf NDR 90,3 mausert. Er ist der Frontmann und E-Gitarrist, an dem man als musikbegeisterter Norddeutscher im letzten Jahr nicht vorbeikam. Mit seiner Live-Band spielte er in Norddeutschland auf vielen Bühnen und sogar beim „Wacken-Festival“ und dem „Werner-Rennen“. Nun kommt er solo erstmals in die intime Atmosphäre der „Kramer-Scheune“ nach Nortorf und stellt sein aktuelles Album „Aufs Meer“ vor. Nicht nur der der Titelsong ist ein echter Ohrwurm. Gerrit Hoss ist nun mal ein Küstenkind - und drückt das am besten in seiner Musik aus - in hochdeutsch und in plattdeutsch.


Eintritt: 15 Euro. Kartenbestellungen ab sofort im Heinkenborsteler Weg 8 (abends) oder unter info@Kramer-Scheune.de


Freitag, 29. November 2019, 19:00 Uhr

MayaMo & Sascha August - "Wintersongs"

Bei den Maya-Stätten von Tikal geboren, kanadische Staatsbürgerin, österreichischer Vater – und schließlich im rauen Norden Deutschlands gelandet: Das sagt schon eine ganze Menge! MayaMo hat die Musik im Blut und macht jedes Konzert zu einem Erlebnis. Wir freuen uns, MayaMo mit ihrem Partner Sascha August erstmals in der Kramer-Scheune präsentieren zu können. Die beiden begleiten uns in die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit und setzen einen glanzvollen Schlußpunkt unter unser Jahresprogramm mit stimmungsvollen aber auch rythmischen Winter- und Weihnachtssongs. Dieses Duo liebt groovige und funkige Pop und Latinfolk-Songs. Zwei kreative Köpfe, die unzählige Programme und Songs kreiert und auf die Bühne gebracht haben - powervolle Eigenkompositionen sowie Coversongs in eigener Handschrift.
Mit einem bunt gemischten Programm in verschiedenen Sprachen kann die Vorfreude auf die Winter- und Weihnachtszeit kommen.

Eintritt: 15 Euro, Kartenvorbestellungen ab sofort im Heinkenborsteler Weg 8 (abends) oder unter info@kramer-scheune.de