Samstag, 4. Dezember 2021, 16:00 Uhr

Die „Schleswig-Holstein-Liederatur“ ist erschienen

 

Musikalische Lesung in der Kramer-Scheune

 

„Hool dien Muul un sing mit!“ ist ein neues „Liederaturbuch“, das vom schleswig-holsteinischen Heimatbund Ende September vorgestellt wurde. Eine der ersten musikalischen Lesungen dazu findet in der Nortorfer Kramer-Scheune statt. Autor, Musiker und Liedforscher Jochen Wiegandt kommt am Samstag, dem 4. Dezember (16 Uhr) in die Kramer-Scheune im Heinkenborsteler Weg 8 um das „Schleswig-Holstein-Liederatur-Buch“ mit viel Gesang und interessanten Infos vorzustellen. Karten gibt es für 12 Euro ab sofort unter info@kramer-scheune.de. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Nortorfer Seniorenrat statt.

 

Wer weiß, dass die harmlose Weise „Wir winden dir den Jungfernkranz“ an harsche Bestrafungsriten an Bord der Segelschiffe erinnert? Wer weiß, dass das ewig selige „Dat du mien Leevsten büst“ nachdenken lässt über männliche Gewalt gegen Frauen? – Das Werk kombiniert Texte und Melodien sehr unterhaltsam mit geschichtlichen Hintergründen und persönlichen Erinnerungen von Menschen aus dem nördlichsten Bundesland.

 

"Die Volksmusik steht in der öffentlichen Wahrnehmung im Schatten zweier „Giganten“: der Popmusik und der klassischen Musik! Unser Buch bringt jetzt Licht in diesen Schattenraum und soll wieder Lust machen auf die überlieferten Lieder Schleswig-Holsteins", so Heimatbund-Präsident Dr. Jörn Biel.

 

Der Hamburger Sänger und Liedforscher Jochen Wiegandt sprach mit Musikern, er vergrub sich monatelang in Archiven und Museen und konsultierte alte Liederbücher. Auch der Zufall half. So warf ihm bei einem Auftritt jemand mal ein handschriftlich in Sütterlin abgefasstes Textbuch in den Gitarrenkoffer. Wie sich später bei der Entzifferung zeigte, enthält es äußerst obszöne Verse - für den anonymen Spender vielleicht historischer Schweinkram, für Wiegandt ganz sicher ein Glücksfall für die Forschung. Dies ist nur eine der insgesamt 44 spannenden Liedgeschichten, die diese Sammlung deutsch-, dänisch- und plattdeutschsprachiger Lieder mit Schleswig-Holstein-Bezug erzählt.


Freitag, 18. März 2022, 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

JOHNSTON & GORDON – Irish & Scotish Folk

 

Zum St. Patricks Day

 

Euan Johnston und Andrew Gordon sind seit mehr als 15 Jahren Freunde innerhalb der schottischen Musikszene. Seit Jahren begeistern Johnston & Gordon ihr Publikum mit ihrer Leidenschaft für die schottische und irische Musik. Dabei nehmen sie sich nie selbst so ganz ernst und wechseln mitunter rasant von Ernstem zu Surrealem.

 

Andrew Gordon war schon immer ein „Folkie“, mit dreizehn begann er selbst zu spielen und mit siebzehn hatte er 1994 seinen ersten Soloauftritt. Seitdem hat er unzählige Konzerte gegeben, tourte durch die USA, Norwegen, Dänemark, die Niederlande und - immer wieder gerne durch Deutschland.

 

Neben traditionellen Folksongs aus Schottland und Irland kommen auch mitunter kanadische oder englische Titel hinzu, aber auch eigene Songs.

 

Die Liebe zum traditionellen Folk und der dieser Musik oft innewohnende klare politische Meinung führte ihn unweigerlich mit Euan Johnston zusammen: Euan ist auch Mitglied des spanisch-schottischen Musikerkollektivs „Gallo Rojo“, die vor allem antifaschistische Lieder aus aller Herren Länder spielen. Euan ist Anti-Brexit-Aktivist, für ein unabhängiges Schottland – und ein Sänger mit einer sehr gefühlvoll warmen Stimmfarbe, die in erstaunlich angenehmem Kontrast zur kraftvollen Verve der Stimme von Andrew Gordon steht.

 

Zwei großartige Stimmen, begleitet von erdigem Gitarrenspiel und robusten Bodhran Rhythmen... spätestens wenn beide auf der Bodhran spielen, wird es gewaltig!

 

Da es eh viele nicht auf den Stühlen halten wird, wird der Saal nur teilbestuhlt.

Karten gibt ́s für nur 18 Euro


Freitag, 29. April 2022, 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Best of Slam Poetry mit Selina Seemann & Björn Högsdal

 

Lesung und Performance auf Hochdeutsch und Plattdeutsch mit Satiren, Lyrik und Kurzgeschichten von ernst bis komisch, von gereimt bis erzählt.

Selina Seemann und Björn Högsdal zählen zu den bekanntesten und erfolgreichsten Slampoeten und Slampoetinnen des Nordens.

 

Selina Kristin Seemann hat Germanistik und Anglistik studiert. Seit 2016 steht sie als Poetry-Slammerin, Autorin und Moderatorin auf Bühnen im deutschsprachigen Raum. Sie hat es geschafft, das Finale der Schleswig-Holstein-Meisterschaften im Poetry Slam zu erreichen, den NDR Poetry Slam auf Plattdeutsch zu gewinnen und Stammautorin bei der bekanntesten Lesebühne Schleswig-Holsteins zu werden. Sie ist

schleswig-holsteinische Vizemeisterin des Poetry Slams, ihr erstes Boch „Ahoi – Gedanken aus dem Nichtschwimmerbecken" erschien beim Hamburger KJM Verlag.

 

Björn Högsdal wurde 1975 in Köln geboren und lebt heute als Autor und Kulturveranstalter bei Kiel. Er ist

mit Leib und Seele Poetry Slammer und gehört mit knapp 200 Auftritten im Jahr wahrlich zu den aktiven Poeten. Björn Högsdal schreibt Punchline-Prosa, kabarettistische Lyrik und Satiren. Die Texte befassen sich mit der Absurdität des Alltäglichen ebenso, wie mit der Alltäglichkeit des Absurden und sind Literatainment, d.h. kurzweilige Literaturperformance mit schwarzem Humor, Bühnentauglichkeit,

Unterhaltungsfaktor und hin und wieder auch mit Schockeffekt. Er ist Preisträger verschiedener Literaturwettbewerbe, Sieger unzähliger Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz und Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften des Poetry Slams und begeisterte mit zahlreichen

Auftritte in Radio- und TV-Sendungen.

 

Karten gibt ́s für nur 15 Euro


Freitag, 6. Mai 2022, 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

Jörg Jará: Puppentherapie

 

Ein Füllhorn an Spaß! Pure Freude am Psychologisieren über Menschliches und allzu Menschliches. Das abendfüllende Theaterprogramm mit Jörg Jará und seinen Puppen füllt deutschlandweit Theatersäle – jetzt endlich auch in der Nortorfer Kramer-Scheune.

 

Auch Puppen haben Probleme: Herr Jensen verzweifelt an den neuen Medien, Olga vermisst den Elektriker und Herr Niemand hat so viele kleine Wehwehchen, dass er vergessen hat, was ihm eigentlich fehlt. Gut, dass im Puppenkosmos auch andere zu Wort kommen: Psychologie-Professor Karl-Friedrich Jensen gibt praktische Tipps, Ex-Knacki Lutz-Maria punktet mit einer Entspannungsübung und Telefonseelsorgerin Hilde Sommer macht ein Paar aus dem Publikum wieder glücklich.

 

Bauchredner Jörg Jará macht in seinem Theaterprogramm aus der Puppen- eine Gruppen-Therapie, bei der sich die Zuschauer bestens amüsieren. Lachen ist eben die beste Medizin.

 

Karten gibt es für nur 20 Euro.

Die Veranstaltung wird freundlicherweise unterstützt von der Volksbank Schleswig-Mittelholstein


Freitag, 20. Mai 2022, 19:00 Uhr, Einlass 18:00 Uhr

Bibi & Ina: Zickenkrieg

 

Nach Ihrem ersten Mädelsabend-Auftritt bei uns vor drei Jahren, wird es nun Zeit für Comedian Bibi Maaß für einen Nachschlag – und den dann auch gleich doppelt: Bibi Maaß kommt mit ihrer Bühnenpartnerin Ina Twisselmann in die Kramer-Scheune und sie bringen ihr Programm „Zickenkrieg“ mit. Die beiden spielen gemeinsam seit vielen Jahren Theater, kommen aus Quickborn und haben den gleichen verrückten Humor!

 

„Frauen, zieht mit uns in den Zickenkrieg! Lästert mit uns über die „Miese-Petra“, die „Gerüchte-Gerda“ und die „Neidi-Heidi“, fordern die beiden auf. Als verrücktes Duo „Bibi & Ina“ liefern sich die beiden einen

offenen Schlagabtausch und ziehen über die kleinen und große Macken der Frauen her.

Denn: Tratschen kann so befreiend sein.

Aber: Frauen bleiben hier unter sich – ein „Mädelsabend“ eben.

 

Karten gibt ́s für nur 17 Euro.


Freitag, 3. Juni 2022, 19:00 Uhr, Einlass 18:00 Uhr

100+1 Jahre Kramer-Scheune - Unser Geburtstagsgeschenk für Sie:

 

Das 1. Open Air-Konzert auf dem Hof der Kramer-Scheune

A Tribute to Johnny Cash - The LineWalkers

 

Um das musikalische Vermächtnis eines großen Künstlers zu erzählen, braucht es viel Zeit. Um dieses zu erleben, braucht es einen Abend: The LineWalkers!

 

Seit 2012 spielt sich die fünfköpfige Band aus Kiel deutschlandweit immer tiefer in die Herzen der Fans des Man in Black. Die mitreißende Liveshow nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch die Schaffensphasen des Johnny Cash von „Walk The Line“ über „Get Rhythm“ und „Jackson“ bis hin zu „Hurt“.

 

Zweimal waren sie bereits in kleinerer Besetzung bei uns zu Gast – jetzt zum Scheunen-Jubiläum erstmals in voller Größe und OPEN-AIR!

 

Der unverwechselbar sonore Klang der Stimme, der klassische Boom-Chicka-Boom- Sound von E-Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug oder die Duette mit der im Scheinwerferlicht strahlenden Miss Anna Jones: Bei den LineWalkers fügt sich alles zu einem authentischen Ganzen, das den Geist von Johnny Cash lebendig werden lässt.

Bei all den Auftritten merkt man den fünf Musikern jedes Mal aufs Neue die unbändige Spielfreude, die Liebe zum Detail und die Hingabe an, mit der sie das musikalische Erbe des Meisters gemeinsam mit dem Publikum feiern. Dass diese aufrichtige Ehrerbietung nicht immer ernst, sondern auch humorvoll und mit einem gelegentlichen Augenzwinkern bezeugt wird, rückt die Shows nur umso näher an das Original. Dabei lässt die Band auch stets genügend Spielraum, um die Zuschauer unmittelbar ins Geschehen miteinzubeziehen. Wie bei den legendären Auftritten von Johnny Cash gibt es nämlich neben den großen Hits auch mal ganz spezielle Songs auf Zuruf, sodass jeder auf seine Kosten kommt. So wird jedes Konzert zu einem einmaligen Zusammenspiel von Band und Publikum, bei dem schon so mancher Saal bei „Ring of Fire“ oder „Ghost Riders in the Sky“ mächtig zum Kochen gebracht wurde.

Also seid dabei, wenn es wieder heißt „I Walk The Line“!

 

Hinweis: Es handelt sich um ein Open-Air-Konzert, für das wir tolles Sommerwetter bestellt haben. Ob die Bestellung ausgeliefert wird, ist aber ungewiss. Denken Sie bitte an eine leichte Regenjacke. Es wird teilbestuhlt und es gibt Stehtische. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Die Veranstaltung wird dankenswerterweise von der Sparkasse Mittelholstein unterstützt.

Karten gibt ́s für nur 20 Euro.


Freitag, 10. Juni 2022, 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr

100+1 Jahre Kramer-Scheune - Unser Geburtstagsgeschenk für Sie

 

1. Nortorfer Scheunengespräch

Carsten Kock im Gespräch mit: Peter Harry Carstensen

 

Er war Ministerpräsident... Er war CDU-Chef... Er war beim Papst... Und alle sagen: er war ein ECHTER Landesvater:

PETER HARRY CARSTENSEN. Der gebürtige Nordfriese genießt den Unruhestand, ist unterwegs, ist authentisch und kann erzählen: auf hoch- und auf plattdeutsch.

 

Im Gespräch mit R.SH-Chefkorrespondent Carsten Kock geht es in kleinen Gesprächsrunden um Heimat und Politik, um Pannen und Erfolge, um seine aktuelle Aufgabe als Antisemitismus-Beauftragter des Landes... und um seinen ‚Sinn für Unsinn‘.

 

Carsten Kock ist ein Freund der Kramer-Scheune seit der ersten Stunde. Der Chefkorrespondent von Radio Schleswig-Holstein hat bereits diverse Veranstaltungen bei uns moderiert und auch  konzeptioniert. Wir freuen uns, dass der Gewinner des Deutschen Radiopreises 2017 nun gemeinsam

mit uns eine neue Veranstaltungsreihe aufbaut.

 

Die „Nortorfer Scheunengespräche“ sollen künftig einmal im Jahr stattfinden. Interessante Gäste aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft stehen auf unserer Wunsch-Gästeliste für die kommenden Jahre. Dabei wollen wir Themen beleuchten, die bei unseren Gästen nicht immer automatisch im Vordergrund

stehen. Der Mensch steht im Mittelpunkt. Wer bei den „Nortorfer Scheunengesprächen“ dabei ist, lernt bekannte Menschen von einer ganz anderen Seite kennen.

 

Karten gibt ́s für nur 10 Euro