Sonntag, 25. Juli 2021, 15:30 Uhr, Einlass ab 14:30 Uhr

Lesung mit Dagmar Schmidt "Katzenmord am Brahmsee" und andere Geschichten

 

Aus organisatorischen Gründen muss die für den 25.7. geplante Lesung "Die Tänzerin" in der Kramer-Scheune entfallen.

 

Wir haben aber hochwertigen Ersatz gefunden und freuen uns auf die Romanautorin Dagmar Schmidt aus Langwedel. Ihre Bücher sind kurzweilige Unterhaltungsromane voller Situationskomik.

In ihrem neuesten Buch „Katzenmord am Brahmsee“ zeichnet sie liebevoll die Welt in einer Ferienhaussiedlung.

Tierärztin Isa will den Mörder ihrer Katze finden und dabei helfen ihr die Camper und die Bewohner der kleinen Siedlung. Bei ihrer Suche erfährt Isa nicht nur, wer der Mörder ist, sondern lernt auch einiges über die dörfliche Gemeinschaft.

Zur Zeit arbeitet sie an ihrem fünften Roman, der im November erscheinen wird.

Die Lesung beginnt am Sonntag, dem 25.7., 15:30 Uhr, in der Kramer-Scheune, Heinkenborsteler Weg 8. Einlass ist um 14:30 Uhr. Das Team der Kramer-Scheune serviert Kaffee und Kuchen. Es gelten die jeweils aktuellen Corona-Regeln.

 

Karten für 10 Euro gibt es nach Vorkasse unter info@kramer-scheune.de, abends im Heinkenborsteler Weg 8 oder im Restaurant Dionysos am Marktplatz.

Foto: AFF


Freitag, 17. September 2021, 19:00 Uhr, Einlass 18:00 Uhr:
MayaMo & Band – „Relationes“


MayaMo, die Komponistin und Sängerin aus Guatemala/Kanada, hat nach langer Zeit in ihrer Wahlheimat Deutschland ein neues Album auf die Bühne gebracht: RELACIONES. Es ist bereits ihr 19. Album.
Zusammen mit dem Gitarristen Sascha August, dem Bassisten Frank Lillie, dem Schlagzeuger Tim Engel, kommt die Liebe zu ihren Wurzeln vollends zur Geltung. Die vier Musiker, die den Kern der Band bilden, präsentieren ein Programm, das geprägt ist von Mos Handschrift. In ihrer Muttersprache Spanisch singt sie über Beziehungen (RELACIONES) des Lebens, die sie besonders bewegt haben. Energiegeladene Melodien und Rhythmen erzählen von persönlichen Gedanken und Geschichten, die ihr Leben prägten.
Die vier Musiker bringen eine temperamentgeladene Mischung aus Spanish - Pop mit Latin - und Folkeinflüssen und einem Hauch amerikanischen Funk auf die Bühne.
Überwiegend im norddeutschen Raum, ist Mo auch immer wieder in Funk und Fernsehen deutschlandweit (Voice Of Germany, ZDF, ARD etc.) unterwegs.

 

Eintritt 15 Euro.

 

Vorverkauf per Mail und Vorkasse an info@kramer-scheune.de. Restkarten gibt´s im Restaurant „Dionysos“ in Nortorf.
Wir servieren Getränke & Snacks


Freitag, 1. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Murzarellas Music˗Puppet˗Show

 

Die Veranstaltung ist seit 2020 ausverkauft. Alle Karten behalten Ihre Gültigkeit. Gerne setzen wir Sie auf eine Warteliste. Sollten neue Corona-Regeln dann mehr Zuschauer zulassen, informieren wir auf diesem Wege und über die Presse.

 

Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten
Eine Kanalratte, die Heavy Metal röhrt, ein verrückter Kakadu, der herzergreifend Schlager singt und eine kapriziöse Buchhalterin, die in schönstem Klassiktimbre Opernarien schmettert: Sabine Murza alias Murzarella lässt ihre Puppen nicht tanzen, sondern: singen! Und das in drei verschiedenen Stimmen und auf exzellentem Niveau.
„Wie macht sie das bloß, kommt ihre Stimme wirklich nicht vom Band?“, fragt sich das Publikum. Kanalratte Kalle, gebürtiger Ruhrpottler, weiß als Bühnentechniker natürlich Bescheid: „Neeee, dat kommt aus ´m Bauch von den Schneckchen, hömma!“ Auch der putzige Kakadu Dudu hat es faustdick in seinen Nackenfedern. Er lässt keine Gelegenheit aus, Murzarella in peinliche Situationen zu bringen und zwitschert von ihren Problemzonen … während Managerin und Buchhalterin Frau Adelheid schon vor dem Auftritt einen gezwitschert hat und sich beschwipst selbstverliebt in Szene setzt.
Endlich mal im Rampenlicht stehen! Die selbstbewussten Puppen genießen ihren Auftritt. Doch auch Murzarellas Welt ist die Bühne und so gibt die unglaublich vielseitige Profisängerin ordentlich Gas als Rockröhre, Popdiva und Chansonette. Ihre Puppen treiben sie zwar an den Rand des Wahnsinns, doch sie lässt sich ihre Show nicht stehlen. Und spätestens, wenn dann alle Stars zusammen ein Lied singen, ob gefiedert, mit Schalke-Schal und angeknabbertem Ohr oder in Abendrobe – dann haben sich alle wieder lieb.
Lange Zeit sang und spielte Sabine Murza in Musicals wie Hair, Evita, Linie 1, Der kleine Horrorladen, Jesus Christ Superstar, The Rocky Horror Show u. a. am Musiktheater Gelsenkirchen, Theater Hagen, Theater Baden-Baden, der Württembergischen Landesbühne Esslingen, den Gandersheimer Domfestspielen u. v. m.
Sie ist außerdem Sprecherin bei Arte und unterrichtet Gesang.
Zum Bauchreden und Bauchsingen kam sie durch ihre Liebe zu Puppen und plüschigem Getier. Immer wenn sie eine Puppe in die Hand nahm, fing diese plötzlich an zu reden. Durch ihre jahrelange Erfahrung als Sängerin in verschiedenen Genres, bringt sie ihre Puppen mit unterschiedlichen Stimmen auf eine einmalige Art und Weise zum Singen und Sprechen.

Eintritt: 15 Euro. Vorreservierungen ab sofort unter info@Kramer-Scheune.de

Die Veranstaltung wird dankenswerterweise unterstützt von der VR-Bank Schleswig-Mittelholstein eG


Freitag, 22. Oktober 2021, 19:00 Uhr
Rock Tales - Rock- und Pop-Geschichten

 

Die Veranstaltung ist seit 2020 ausverkauft. Alle Karten behalten Ihre Gültigkeit. Gerne setzen wir Sie auf eine Warteliste. Sollten neue Corona-Regeln dann mehr Zuschauer zulassen, informieren wir auf diesem Wege und über die Presse.

Ein unterhaltsamer Mix aus spannenden, amüsanten Rock-u. Pop-Storys, Live-Hits & Multimedia! 2 sympathische Musiker mit einem Abend voller Anekdoten und legendärer Melodien - auf X Instrumenten!
Jürgen Rau war viele Jahre in hohen Positionen bei Schallplatten-Konzernen tätig, traf große Stars und arbeitete auch lange bei Teldec in Nortorf!
Jetzt präsentiert er seine Lieblings-Geschichten aus dem Backstage-Bereich. Zusammen mit seinem Produzenten, per Leinwand & Livemusik. Anekdoten nach Noten!
Jürgen Rau arbeitete viele Jahre in verantwortlichen Positionen bei großen Schallplatten-Konzernen, für Megastars & Newcomer. Kein Wunder, dass er dabei viel Erzählenswertes erlebt hat. Jetzt präsentiert er seine Lieblings-Anekdoten nach Noten aus dem Backstage-Bereich. Der Hamburger, ein wandelndes Musik-Lexikon, plaudert aus dem Nähkästchen des Rock'n'Roll und erzählt amüsante Hintergrund-Geschichten von seinen Begegnungen mit den Größen des Musikbusiness...
…und dazu mittendrin und zwischendurch immer alle legendären Welt-Hits! - Live natürlich! Stets nahe am Original, ohne zu kopieren, und mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch an sich selbst. „the best of the best“, und vom Besten soll man ja bekanntlich nie genug kriegen!
Musikalisch eingerahmt wird das charmante Spektakel vom musikalischen Tausendsassa und Produzenten Richard Rossbach - der studierte Multi-Instrumentalist und Studio-Inhaber ist schon fast selbst eine lebende Legende. Und bleibt - trotz allem - stolz auf seinen ersten Echo!

Im Zeitraffer stromern die Beiden launig durch die Musikgeschichte: mit augenzwinkerndem Humor und großer Spielfreude entsteht bei ihren Auftritten oft eine fantastische Mitsing-Atmosphäre. Natürlich können sich die Zuhörer aber auch zurücklehnen und genießen. ROCK TALES, kombiniert mit Videoprojektionen und zum Teil noch nie gezeigten Fotos, im Wechsel mit großartiger Live-Musik und echtem Rock'n'Pop-Feeling: die größten Hits und besten Songs der besten Bands und Künstler. - Für Fans und Musik-interessierte, die einmal hinter die Kulissen des Rock- und Pop-Business blicken möchten!

Der Kulturmanager und Musik-Journalist Jürgen Rau ist Autor mehrerer Bücher über Musik. In seinem bewegten Rock'n'Roll-Leben traf er große Legenden und arbeitete mit vielen Top-Stars – von einigen soll hier die Rede sein. - Für die jüngeren Musikfans ein tiefer Geschichts-Unterricht in Sachen Rock- und Pop. Und die Reiferen unter uns erhalten Antworten auf viele ungestellte Fragen! Mindestens!

So gesehen, ist es auch eine spannende Reise durch die Rock-History! Oder wie John Lennon sagte: “A splendid time is guaranteed for all!“
Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer einem Konzert-Besuch!

Karten gibt es für 12 Euro. Rerservierungen ab sofort unter info@Kramer-Scheune.de


Samstag, 6. November 2021, 19:00 Uhr

Ingo Oschmann

WUNDERBAR - Es ist ja so!

 

Die Veranstaltung ist seit 2020 ausverkauft. Alle Karten behalten Ihre Gültigkeit. Gerne setzen wir Sie auf eine Warteliste. Sollten neue Corona-Regeln dann mehr Zuschauer zulassen, informieren wir auf diesem Wege und über die Presse.

 

Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld kommt mit seiner Live-Show: „Wunderbar -Es ist ja so!“. Erstmals tritt er in Nortorf auf - nachdem der Abend coronabedingt bereits im letzten Jahr stattfinden sollte und lange ausverkauft ist. Wir nehmen aber noch Kartenbestellungen auf Warteliste entgegen.

 

Sein Programm ist jeden Abend anders und einzigartig. Und jeder der Ingo einmal live gesehen hat, lässt sich immer wieder gerne von ihm begeistern.Stand up Comedy, Zauberkunst, Improvisation, die 80iger Jahre und so mancher Tiefgang sorgen für einen Abend der Spitzenklasse.

‚500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das eine App für uns. ‘

Alles um uns herum ist unser Leben und darüber darf an diesem Abend nachgedacht und herzlich gelacht werden.

Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus!

Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt wie er und begeistert durch diese exklusive Mischung sein Publikum immer wieder mit Leichtigkeit. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 cm groß) immer über der Gürtellinie.

„WUNDERBAR - Es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat nicht nur sein ganz eigenes Genre erfunden, er verbreitet neben der Oschmann‘schen „Wohlfühl-Unterhaltung“ noch eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ingo-oschmann.de.

 

Die Veranstaltung wird dankenswerterweise unterstützt von der Sparkasse Mittelholstein AG


Samstag, 27. November 2021, 19:00 Uhr

Sonntag, 28. November 2021, 16:00 Uhr

„Cronfeld“ stimmen auf Weihnachten ein

 

Das Konzert am Samstag ist ausverkauft. Für Sonntagnachmittag (16 Uhr) gibt es noch Karten unter info@kramer-scheune.de. Sollten neue Corona-Regeln dann mehr Zuschauer zulassen, informieren wir auf diesem Wege und über die Presse.

 

Das beinahe schon traditionelle Weihnachtskonzert in der Kramer-Scheune gestalten in diesem Jahr CRONFELD, ein Name, der das Edle der Krone mit dem Erdigen und Kultivierten verbindet. Viel herzliche Natürlichkeit mit einem besonders edlen Glanz. Perlen der internationalen Popmusikgeschichte, betörend schöne Stimmen, die sich aneinander schmiegen und von Gitarrenklang getragen werden, sowie eine erwärmende Nähe zum Zuhörer. Das sind die Attribute, die das gemeinsame Schaffen von Kirsten Alice Nordhofen und Reiner Bublitz auszeichnen. Bublitz ist vielen sich noch bekannt als ein Teil des Popduos „Two Remarks“, das Anfang des Jahrtausends etliche Charterfolge hatte.

 

Das Publikum darf sich auf eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl weltbekannter Lieder der 60er, 70er und 80er Jahre freuen. Songs, die um die Welt gingen, aber auch Kostbarkeiten, die wie das Heben eines Schatzes in der unverwechselbaren Klangwelt beider Interpreten ins Rampenlicht geraten. Zu unserem besonderen Anlass in der Vorweihnachtszeit wird das insgesamt gefühlvolle und besinnliche Konzertprogramm durch eine Reihe schöner Weihnachtslieder ergänzt. Von Streets of London bis Sound of Silence, von Hallelujah bis Silent night.

 

Lassen Sie sich also verzaubern bei diesem feinen Konzerterlebnis am 27. November 2020, 19 Uhr, und am 28. November 2021, 16 Uhr.


Samstag, 11. Dezember 2021, 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr
Ingalisa Krantz & Jan Graf sind „Die Landschaft“


Zwei ganz alte Freunde - ein ganz neues Duo. Ingalisa Krantz und Jan Graf sind „Die Landschaft“. Einer spielt Gitarre. Beide singen. Ihre Hausadresse ist das Wendland, dessen Sanftheit, Sagen und Widersprüche die Songs spiegeln. Liedermacherei mit Heimat, zweistimmige Hymnen, sirenenhaft schön, dazu Texte zum Innehalten.
Ingalisa Krantz ist die Rockmusik in die Wiege gelegt. Papa Wolfgang ist Gründungsmitglied der legendären Hannoveraner Krautformation „Jane“. Jan Graf unterhielt sein Publikum bisher mit Volksliedern und Satiren, unter anderem als Autor der legendären NDR-Sendereihe „Hör mal beten to“. Beide kennen sich seit mehr als dreißig Jahren. Immer Kontakt gehalten, aber persönlich wie künstlerisch verschiedene Biographien geschrieben. Nun war es an der Zeit für einen gemeinsamen Anfang - Zeit für Songs über Freundschaft, Bäume und Ankommen.  Deutsche Songs, die Wurzeln schlagen im Herzen.


Eintritt 15 Euro.


Vorverkauf per Mail und Vorkasse an info@kramer-scheune.de. Restkarten gibt´s im Restaurant „Dionysos“ in Nortorf.

Wir servieren Getränke & Snacks