Im Mittelpunkt unseres Interesses steht der zu Lebzeiten von Annemarie Wichmann fixierte Wunsch im Schenkungsvertrag an die Stadt Nortorf, dass das Gebäude in seiner beeindruckenden Form erhalten bleiben soll. Wir sind der Meinung, dass dieses Gebäude durchaus ortsprägend und erhaltenswert ist. Zudem wollen wir dem Ansinnen einer kulturellen Nutzung als Begegnungsstätte gerne nachkommen.

 

Daher stehen Teile der „Kramer-Scheune“ als „Lagerhaus im Mittelpunkt“ zur Verfügung. Auf rund 800 Quadratmetern über bis zu drei Etagen gibt es vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für Jedermann, der etwas zu lagern hat. Vier Wohnwagen- oder Wohnmobilstellplätze – vorzugweise für Ganzjahresmieter – bietet die Tenne. Auf dem ehemaligen Heuboden im ersten Stock gibt es mehrere abtrennbare Bereiche für Hausrat, Möbel und vielem mehr. Im ersten und zweiten Stock verfügt die „Kramer-Scheune“ zudem über drei je ca. 90 qm große abgetrennte Räume, die eine vielfältige Lagernutzung zulassen. Der ehemalige Kuhstall hat als Winterlager reichlich Platz für Kleinanhänger, Boote, Fahrräder, Motorräder u.ä.. Was immer Sie kurz- oder langfristig einlagern wollen: Fragen Sie uns!

 

Ab Frühsommer 2017 startet zudem der Veranstaltungsbetrieb im „Peerstall“ – dem ehemaligen Pferdestall und Eingangsbereich der ehemaligen Möbelbörse. Hier werden wir bevorzugt im Sommerhalbjahr eigene kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen oder kleine Konzerte anbieten. Beachten Sie dazu bitte die regionalen Pressemitteilungen bzw. unsere Facebookseite. Zusätzlich vermieten wir den Saal für private niveauvolle Feiern wie Empfänge, Geburtstage, Kaffeetafeln o.ä.. Auch Vereine und Organisationen sind im Rahmen ihrer Versammlungen bei uns herzlich willkommen.